Schach


Benutzername
Passwort
Turniere

Vereinsmeisterschaft

Pokalmeisterschaft

Blitzmeisterschaft

Schnellschachmeisterschaft

Sonstige

Bezirk Bielefeld / Verband OWL

Turniere anderer Vereine

Regionalpokal


Schachspielen in Ennigerloh und Oelde Turniere  Sonstige

Sonstige



08.01.09 +++ Spielbericht zum 1. Tandemturnier

Zum Jahresauftakt haben wir mit einem Tandemturnier unseren schachsportlichen Horizont erweitert. Anstelle von festen Teams wurde mit fortlaufend wechselnden Partnern gespielt. Im Interesse der Ausgewogenheit der Partien bestanden die Teams immer aus einem starken und einem schwächeren Spieler. Es galt somit, den besten Spieler aus der Gruppe der starken beziehungsweise schwächeren Spieler zu ermitteln.

 

Die Spitzengruppe war mit unserem gern gesehenen Gast Bellers, Scholz, Iseringhausen und Langer bestens besetzt. In der tieferen Gruppe spielten Hackenholt, Eickenbusch, Gottwald und Stoilov.

 

In 24 Partien zeigten die Spieler mit großer Spielfreude, Glück und Pech, Genie und Wahnsinn, Mogelei und Spielkultur, Kurzpartie und Zeitnotschlacht, Teamwork und Partnerschaftskrise alles, was Tandem zu bieten hat.

 

In der unteren Gruppe gebührt Heinz Gottwald große sportliche Anerkennung. Er wagte es, fast ohne Tandem-Erfahrung einzuspringen, um das Feld zu vervollständigen. Hierfür zollten ihm alle Teilnehmer Dank und Respekt. Anschließend knöpften sie ihm ungerührt reichlich Lehrgeld ab. Aber Heinz ist ein zu guter Schachspieler, um auf einen Trick mehr als einmal hereinzufallen. Im weiteren Turnierverlauf kam er immer besser ins Spiel und begann ebenfalls, fleißig zu punkten.

Arndt Hackenholt und Felix Eickenbusch lieferten sich ein spannendes Rennen um den Gruppensieg. Erst in der Schlußrunde konnte Felix sich entscheidend absetzen.

 

In der Spitzengruppe blieb das Feld noch enger zusammen. Am Ende trennten die Spieler nur vier Punkte. Christian Langer und Frank Bellers konnten sich ganz vorne leicht absetzen. Frank Bellers gelang dabei, mangelnde Vertrautheit mit den Partnern und unseren Hausregeln mit seiner Spielstärke zu kompensieren. Bis zum Ende behielt er gemeinsam mit Christian Langer die Nase vorn, beide teilten sich den Gruppensieg.

 

Endstand:

High-Gruppe:

1. Bellers, Langer       13

3. Iseringhausen        12

4. Scholz                       10

 

Low-Gruppe:

1. Eickenbusch            18

2. Hackenholt               14

3. Stoilov                        11

4. Gottwald                      5

 

Felix Eickenbusch


 

zurück

Schnellsuche


DWZ-Rechner DWZ-Rechner auf der Internetseite von Rochade Kuppenheim
FIDE Schachregeln des SBNRW Unter Service - Ordnungen-Richtlinien - FIDE-Schachregeln finden sich die aktuellen FIDE-Regeln.

Startseite | Feedback / Kontakt | | Sitemap | Impressum